Brooklyn United im Schneegestöber!

15. Januar 2019 Thaler

Schwaz/Tirol Die Brucker Handballer starteten das neue Jahr 2019 direkt mal sportiv mit einem Trainingslager bei unseren Landesnachbarn im Süden. Auf Einladung des österreichischen Erstligisten Handball Tirol ging es nach Schwaz um dort gegen die Heimischen und den TSV Fortitudo Gossau aus der ersten schweizerischen Liga zwei Testspiele zu absolvieren. Für den TV 1861 Erlangen-Bruck eine mehr als willkommene Gelegenheit, sich auf die kommenden Aufgaben in der Rückrunde der 3. Handball Liga Ost vorzubereiten.

Schon lange auf das Ende der zweiten Kalenderwoche festgelegt konnte man sich der Anwesenheit der meisten Spieler gewiss sein und nur unvermeidbare Umstände ließen ein paar Brucker nicht teilhaben: Steffan Meyer war aufgrund seiner Herkunft verhindert und vertrat die irische Nationalmannschaft bei der EM-Qualifikation in Luxemburg. Die Kollegen Markus Wolf und Tobias Büttner waren aufgrund intensiver Lernphasen nicht von ihren Schreibtischen wegzulocken und schieden somit ebenfalls aus.

Die Oldies im Team Claudio Schneck und Bastian Krämer schonten ihre vom Alter geplagten Knochen und bauten die Weihnachtspfunde lieber auf dem Sofa ab. Des Weiteren legte Jason Mignon sein Karriereende praktischerweise genau auf den Donnerstag vor der Abfahrt und musste somit auch nicht mit. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute in unserer bayerischen Landeshauptstadt! Und Lina Klanke hatte wohl einfach keinen Bock … Aber ansonsten war die restliche Mannschaft an Bord und machte sich frohen Mutes auf den asphaltierten Weg Richtung Alpen.

Kristallines Wasser

Natürlich hatte man sich nicht irgendeinen Tag zur Abfahrt ausgesucht, sondern genau den, an dem in Erlangen das erste Mal kristallines Wasser vom Himmel fiel und auch liegen blieb. Tief geschockt und verunsichert durch die Medien spielten die Mannschaftsverantwortlichen kurz mit dem Gedanken das Projekt zu verschieben. Doch jeder Spieler packte noch Schäufelchen und Ortungsgeräte ein, um den schweren Witterungsbedingungen in jeder Hinsicht trotzen zu können.

TV 1861 Erlangen-Bruck - Trainingslager Schwaz Tirol 2019.

Der durchaus bekannte Handball Tirol Trainer Frank Bergemann in der Voranalyse zum Testspiel. An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal herzlich für das Wochenende in Schwaz bedanken. © Ulf Thaler

Überraschenderweise lief die Anreise unproblematisch und reibungslos, sodass man rechtzeitig in der Alpenmetropole Schwaz ankam. An der Tagesordnung standen eine Trainingseinheit und kein Spiel, da man ein Fürstenfeldbruck 2.0 unbedingt vermeiden wollte. Man wurde auch direkt vom Schwazer Trainer und durchaus bekanntem Frank Bergemann in Empfang genommen, dem wir an dieser Stelle noch einmal herzlich für das Wochenende danken wollen.

Improvisierte Lauf-Schiebeeinheit

Neben den Spielern war auch Torwarttrainer Ulli Wichmann mit von der Partie, damit die aufwärmverweigernden Keeper auch mal ins Schwitzen kommen und nicht wieder eine Extrarolle einnehmen durften. Ebenso Pressesprecher Ulf Thaler, der sich rege am sportlichen Geschehen beteiligte und bewies warum er von Bundestrainer Christian Prokop beinahe gefragt worden war an der WM teilzunehmen. Im Anschluss an die Trainingseinheit ging es auf einen „kleinen Happen“ in eine ortsansässige Gaststätte, um in den Genuss der weltweit berühmten österreichischen Gastronomie zu kommen.

Allerdings übernahmen sich einige Spieler etwas und langten beim Essen so zu, dass einige Autos später nicht die Auffahrt hinaufkamen. Also wurde noch eine improvisierte Lauf-Schiebeeinheit angesetzt, was wohl einen mannschaftsbildenden Hintergrund hatte. Das Wetter spielte dabei wohl keine Rolle. Danach gingen alle brav ins Bett, damit man ausgeruht und entspannt die zwei Training-Highlights am nächsten Tag bewältigen konnte.

Dem Heimteam gut Paroli geboten

Am Samstag ging es zuerst gegen das österreichische Bundesligateam aus Schwaz. Offenbar verwirrt und verunsichert durch die zahlreichen Brucker Spieler wurde kurz vor Spielbeginn präventiv der Feueralarm ausgelöst, um noch Zeit für eine taktische Reaktion zu haben. Nachdem der Löschzug der Schwazer Feuerwehr tatenlos wieder abgereist war und man wieder hören konnte, startete der erste Test des neuen Jahres für Brooklyn United.

TV 1861 Erlangen-Bruck - Trainingslager Schwaz Tirol 2019.

Man probierte verschiedene Varianten aus und bot dem Heimteam gut Paroli. Dank Lars Goebel ging man lediglich mit einem Rückstand von drei Toren in die Halbzeit. © Ulf Thaler

Man probierte verschiedene Varianten aus, unter anderem einen siebten Feldspieler, was bisher – wie der eifrige Zuschauer beobachten konnte – noch nicht sonderlich zum Einsatz kam. So bot man dem Heimteam gut Paroli und ging dank Lars Goebel im Tor lediglich mit einem Rückstand von drei Toren in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte wurde das volle Potenzial des Kaders ausgeschöpft und auch Keeper Valentin Naglik konnte überzeugen. Der vom SSC Neapel für das Wochenende ausgeliehene Dries „Dominik“ Mertens konnte seine Qualitäten ebenfalls unter Beweis stellen und so markierten die Gäste kurz vor Schluss mit einem Tor von der Mittellinie durch Chrissi Eichhorn sogar den Führungstreffer.

Trainingsspiele auf hohem Niveau

Alle Spieler agierten mit Leidenschaft und 100 Prozent Kampfeswillen, was viel Kraft kostete. Erfreulich waren auch die ersten Versuche des Brucker-Langzeitverletzten Philipp Hirning, der sich auf dem Weg der Genesung und Rückkehr zu alter Stärke befindet. Zum Schluss konnte man gegen die Bundesligamannschaft aus Österreich den Endstand von 29:29 bejubeln. In ganz dunklen Gassen wurde sogar gemunkelt, dass man das Spiel eigentlich gewonnen hatte, doch die Anschuldigungen gegen die Statistikführer konnten nicht eindeutig belegt werden. Also konnte man am Ende als Sieger der Herzen oder vielleicht sogar mehr erhoben Hauptes vom Feld gehen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause und einer Videoanalyse standen gleich die nächsten sechzig Minuten an diesem Tage an. Kontrahent war die Handball-Mannschaft aus Gossau in der Schweiz, welche ebenfalls in der Ersten Liga ihres Landes aktiv ist. Hier merkte man schnell, dass man nicht die frischere und ausgeruhtere Mannschaft auf dem Platz war, denn das vorige Spiel steckte noch allen Bruckern in den Knochen. Nichtsdestotrotz zeigte man großen Kampfeswillen, konnte die Niederlage am Ende aber nicht verhindern, was auch vollkommen in Ordnung ging.

Handball Weltmeisterschaft – Holz, Holz, Holz

Jeder Spieler hatte alles gegeben und begab sich anschließend in sitzende Position vor den Fernsehbildschirm, um dem Sieg der deutschen Handballnationalmannschaft bei der Handball-WM 2019 gegen Brasilien beizuwohnen. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich, wohl angesteckt von den ortsansässigen Keglern des KV Schwaz, welche parallel einen Wettkampf ausfochten. Anschließend schleppte man sich in die Unterkunft, verzehrte eine lausige Brotzeit und ließ den Abend entspannt beim Kartenspielen ausklingen.

TV 1861 Erlangen-Bruck - Trainingslager Schwaz Tirol 2019.

Zweiter Kontrahent war die Handball-Mannschaft aus Gossau in der Schweiz, welche ebenfalls in der Ersten Liga ihres Landes aktiv ist. Man merkte schnell, dass man nicht die frischere und ausgeruhtere Mannschaft auf dem Platz war. © Ulf Thaler

Nach einer kurzen Trainingseinheit zu Lockerungszwecken am Sonntagmorgen teilte sich die Truppe auf und verließ das Trainingslager. Manche nach Hause und manche zum Skifahren. Das Wochenende war ein voller Erfolg für alle Beteiligten und ging zur Freude aller ohne schwerwiegende Verletzungen zu Ende. Am nächsten Wochenende steht – vor dem Erlanger Sportlerball für den der TV 1861 Erlangen-Bruck als Mannschaft des Jahres nominiert ist – ein weiteres Trainingsspiel gegen Altbekannte aus Friedberg an.

Bereits am 26.01.2019 geht es wieder in der dritten Handballliga los mit dem Auswärtsspiel bei der HG Oftersheim/Schwetzingen. Dann geht es für Brooklyn United wieder um die sogenannte Wurst. Also strömt fröhlich in die Hallen und unterstützt uns bei unserer Mission „Spaß am Handball!“, ach ja und eventuell beim Klassenerhalt … Das Stadtderby ruft ebenfalls nach Unterstützung, am Samstag 02.02.2019 um 18 Uhr, natürlich in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle in Erlangen.

VORAN UNITED und HOLZ HOLZ HOLZ!

WhatsApp Logo #BRKLYN United Handball

Meldet Euch jetzt zu unseren kostenlosen #BRKLYNunited Messenger-News an!

TV 1861 Erlangen-Bruck // Brooklyn United: Ljevar, Nixdorf, Wichmann, Thaler; Goebel, Naglik; Mertens, Duscher, Scholten, Hirning, Völcker, Eichhorn, Kohler, Mangen, Hümpfer, Härtl, Mücke.

Quelle/Author: Brooklyn United Handball // Moritz Mücke

Fotos: © Kauri Spirit – Ulf Thaler

Brooklyn United Handballmagazin – VORAN UNITED – AUSGABE #03!

Kontakt: presse@brooklyn-united.de

, , , , ,

HANDBALL KORRESPONDENZ

Willkommen in unserer Kommunikationswelt, in der Ihr gerne mehr Informationen
über Brooklyn United Handball erhalten könnt.